Nächstes Shop Update 28.05.22 20 Uhr

Wildernde Socken stricken

Immer wieder werde ich gefragt ob meine handgefärbte Wolle wildert und ich kann sagen: Ja, das tut sie. 

Wilderne Socken, etherischeoele
Leider gibt es aber kein Standartrezept, jeder strickt anders. Die meisten Stricker brauchen 64 Maschen um die Wolle zum wildern zu bringen. Ein bisschen ausprobieren muss man. Aber die Arbeit lohnt sich, da die Stränge immer den gleichen Umfang haben. 
Fange an mit 64 Maschen, glatt rechts in Runden und schaue dir den Farbverlauf an. Zieht die Farbe nach Links, verbrauchst du zuviel Faden. Läuft es nach rechts, verbrauchst du zuwenig Faden. 
Nach links laufen kannst du mit linken Maschen gut ausgleichen, die fressen ein bisschen mehr Faden. Oder probiere ein schönes Muster. Zöpfe eignen sich gut als Fadenfresser. Rippenmuster mit rechten und linken Maschen stricke ich gerne bei wildernden Socken. 64 Maschen sind mir persönlich zu groß, aber das Rippenmuster zieht das Gestrick schön zusammen. Alternativ kannst du auch größere Nadeln verwenden. Achte aber darauf das die Sicken nicht zu labberig werden.
Nach rechts laufend musst du weniger Maschen verwenden oder kleinere Nadeln. 
Finde dein persönliches Rezept für deine wildernden Socken. Nimm dir Zeit und probiere es in Ruhe aus. Es hilft auch mit der Fadenspannung zu spielen um den Farbverlauf nach rechts oder links zu beeinflussen.
Wildernde Socken, etherischeoele
Es muss nicht immer gerade wildern, auch ein leichter Verlauf nach einer Seite kann sehr schön aussehen oder?

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen